Form 3 ist extrem langsam


#1

Ich bin mit dem Form 3 noch nicht richtig warm geworden. Bisher habe ich auf einem Ultimaker 2+ gedruckt und habe recht gute Resultate erzielt. Ich habe den Form 3 auf der EMO in Hannover gesehen und war recht beeindruckt. Auch habe ich von Formlabs Probedrucke bekommen von meinen eigenen Teilen. Bis dahin ist alles gut - aber jetzt nach den ersten eigenen Versuchen ist die Frustration groß.

Preform hat jede Menge Bugs und einige Dinge funktionieren nicht richtig. Speziell die Druckzeit wird nicht angezeigt in Preform. Am Form 3 wird dann eine Druckzeit angezeigt, welche etwas länger ist als bei meinem Ultimaker. Es war mir schon klar das der Form 3 etwas langsamer ist als ein FDM Drucker. Aber wenn dann die echte Druckzeit dramatisch viel länger ist als ursprünglich angezeigt, dann ist das nicht mehr lustig.

In meinem Fall wurde eine Druckzeit von 53 Minuten angezeigt. Tatsächlich dauerte der Druck knapp 3 Stunden. Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht?


#2

Yes, after the latest fw updates, but not to that degree.
See here:


#3

Wenn ich das richtig verstanden habe, läßt sich also die Druckgeschwindigkeit über die Firmware beeinflussen. Nun wenn das so ist, dann frage ich mich warum beim Druck relativ viel Zeit verschwendet wird. Der Drucker druckt einen Layer und fährt dann erstmal wieder spazieren und wartet immer wieder. Gibt es denn einen Grund dafür, dass der Drucker diese Pausen einlegt? Ich vermute auch, dass die Druckzeiten bei gleicher Layerdicke und unterschiedlichen Resins auch unterschiedlich sind. Ist das so? Und welches Resin ist denn das “schnellste” Resin?


#4

Realität und Wirklichkeit:

Wie man hier sehen kann, wurde ursprünglich eine Druckzeit von 3h 12min berechnet. Zum Zeitpunkt des Screenshot waren laut Vorhersage noch 15 min zu drucken. Es wird vermutlich aber noch mindestens 1h dauern. Hier muss Formlabs dringend etwas machen. Wie soll ich so die Kosten kalkulieren für meine Kunden?


#5

Blockquote Ich vermute auch, dass die Druckzeiten bei gleicher Layerdicke und unterschiedlichen Resins auch unterschiedlich sind. Ist das so? Und welches Resin ist denn das “schnellste” Resin?

Ja, das ist tatsächlich so, zumindest auch mit der Form 2. Ich glaube gerade ist Draft das schnellste.


#6

Bei Draft geht man ja von einer Layerdicke von 0,3mm aus. Damit ist man ja automatisch schneller. Mich würde interessieren ob die Standard Resins schneller sind als z. B. Durable? Bisher habe ich nur Durable verwendet und habe daher überhaupt keinen Vergleich.


#7

Da kenne ich mich leider nicht gut aus. Nutze haupsächlich Engineering Resins. Da kann ich aber mit sicherheit sagen, dass Tough immer super lange braucht. Rigid und Durable sind eigentlich ganz ok. Habe einmal ein Teil in Rigid und danach in Black gedruckt, da hat aber Black nicht signifikant weniger als Rigid gebraucht.
Diese sind aber Erfahrungen die ich bei der Form 2 gesammelt habe. Kann sein dass es bei der Form 3 anders aussieht.


#8

Danke für die Info. Ich habe nun mal ein wesentlich größeres Teil gedruckt und habe den Eindruck, dass die Druckzeit je Layer bei dem größeren Modell im Verhältnis schneller abläuft und die Pausen zwischen den einzelnen Layern kürzer sind. Insgesamt läuft das größere Teil schon länger als ein kleineres Teil, aber die Druckzeit je Schicht scheint bei dem größeren Teil nicht dramatisch länger zu sein. - Interessant - Mal sehen wie sich die Druckzeit nach dem nächsten Update des Form 3 verändert.


#9

Habe gerade 3 bis 4 Tage Druckzeit für 25µm Teile…

Sicher ist das alles nicht super fix aber der Detailgrad und dann abhängig von der Objektgröße braucht scheinbar seine Zeit.

Der Form2, der als schneller bezeichnet wird, hatte natürlich auch in xy nur rund 140µm.

Also sicher begeistern lange Druckzeiten nicht aber die Qualität finde ich dann doch beeindruckend.